Capoeira Roda Network


 
 
Die Ladainha ist der einleitende Gesang zu Beginn einer Roda. Allein der Mestre oder der Leiter der Roda singt und zur Begleitung des langsamen Rhythmus` spielt nur das Berimbau und eventuell die Atabaque.
 
Die Chula entspricht einem kurzen improvisierten Gesang, der der Vorstellung der eigenen Person dient. Dabei kann beispielsweise Bezug genommen werden auf die eigene Herkunft oder den Geburtsort.
 
Wie der Name schon sagt (corrido = geeilt, gerannt), handelt es sich dabei um einen antreibenden Gesang, wobei die Energie in der Roda gesammelt und gehalten werden soll. Der Vortragende singt kurze und einfache Verse, die immerzu wiederholt werden und die Gesamtheit aus diesen, macht dann den Refrain aus.
 
In Quadra steckt das Wort Quadrat. Der Name ergibt sich daraus, dass sie nur aus vier kurzen Strophen besteht. Der Inhalt dieser Strophen hängt nur von der Kreativität des Verfassers ab.
 

 
anuvito - art, projects and styles Romoe Conservators Network SITEFORUM - Smart Up Your Business
Copyright © 2009-2017 by Capoeira Roda Network. All rights reserved.